Die Station stellt sich vor

Die NABU-Naturschutzstation Aachen (Stand: 05/15)


Die NABU-Naturschutzstation Aachen unterstützt und ergänzt die Arbeit des ehren- und hauptamtlichen Naturschutzes. 

Die Station versteht sich als Bindeglied zwischen Naturschützern und Naturnutzern (z. B. Land- und Forstwirtschaft).

Sie ist Mitglied im Dachverband der Biologischen Stationen in NRW seit dem 25. Oktober 2006.

www.biostationen-nrw.org 



Aufgaben und Ziele der NABU-Naturschutzstation Aachen:

Ihre Aufgaben sind nach der Förderrichtlinie für Biologische Stationen in NRW:

- Schutzgebietsbetreuung (Natura 2000-Gebiete, Naturschutzgebiete)
- Vertragsnaturschutz (Beratung und fachliche Betreuung)
- Natur- und umweltbezogene Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit
- Förderung des ehrenamtlichen Engagements
- Unterstützung des Landes NRW bei der Erfüllung von EU-Berichtspflichten
- Einbindung in die Landschaftsplanung und in das kommunale Flächenmanagement
- Wissenschaftliche Erhebungen von Daten über Flora und Fauna
- Planung und Durchführung von praktischen Naturschutz- und Landschaftspflegemaßnahmen
- Naturschutzfachliche Begleitung des Nationalpark Eifel, Leitung des Eifelteams

Hauptamtliche Mitarbeiter:
Dr. Manfred Aletsee - Geschäftsführer & Stationsleiter
Dr. Gudrun Maxam - wissenschaftliche Mitarbeiterin
Marc Hoffmeister – wissenschaftlicher Mitarbeiter

Gegründet:
1. August 2006, seit 1. Januar 2015 landesgefördert und eigenständiger e.V.



Stationssitz:

Preusweg 128a, 52074 Aachen – Anfahrt (Link)


Wirkungsbereich:
Stadt Aachen

Träger: 

NABU Aachen e.V. und Stadt Aachen

Vorstand:
Jochen Schumacher (1. Vorsitzender, NABU Aachen)
Elmar Wiezorek (2. Vorsitzender, Umweltamt Stadt Aachen)
Dr. Ulrich Stamm (Schatzmeister)

Pressemeldung Stationsgründung (PDF-Dokument)
 
Der Waldkauz Broschüre GrenzRouten 2009 Fast weg ... der Weißstorch