NABU-Bundesvertreterversammlung Essen

21. November 2016


Foto: NABU-Präsident Olaf Tschimpke (links) überreicht Claus Mayr (2. von links) die Auszeichnung

Verbandsentwicklung: NABU Aachen gewinnt erneut 1. Platz bei Mitgliederwerbung

Aachen/Essen - Auf der Bundesvertreterversammlung (BVV) des NABU am vergangenen Wochenende (13. / 14. November 2016) im Unesco-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen, wurde der NABU Aachen nach 2015 zum zweiten Mal in Folge als Bundessieger bei der Mitgliederwerbung in der Kategorie Stadtverbände und Ortsgruppen ausgezeichnet. Bereits im vergangenen Jahr (BVV in Dresden) erreichte der NABU Aachen in seiner Kategorie bundesweit den ersten Platz, vor viel größeren NABU-Stadtverbänden wie Stuttgart und Köln. 2016 lag Aachen vor Landau und Freiburg.


Die meisten neuen Mitglieder warb der 2. Vorsitzende des NABU Aachen, Herbert Fleu, der auf Info-Ständen und bei der Euregio-Wirtschaftsschau im März für die erfreuliche Mitgliederentwicklung sorgte. „Herbert Fleu versteht es, Menschen für die Arbeit des NABU zu begeistern“, sagte Claus Mayr, Vorsitzender des NABU Aachen, der in Essen den Preis von NABU-Präsident Olaf Tschimpke entgegennahm (Bild). Der NABU Aachen hat zurzeit 1730 Mitglieder und ist damit einer der größten Vereine in Aachen. Auch auf Bundes- und Landeseben ist der NABU weiter auf Erfolgsspur: mit etwa 600.000 Mitgliedern und Förderern ist er der mit Abstand größte Naturschutzverband Deutschlands; in NRW hat der NABU inzwischen über 75.000 Mitglieder „Das sind mehr Mitglieder, als zum Beispiel die FDP und die Grünen auf Bundesebene haben!“, so NABU-Vorsitzender Claus Mayr nicht ohne Stolz.




 
Der Waldkauz Broschüre GrenzRouten 2009 Fast weg ... der Weißstorch