Strategietreffen des NABU-Stadtverbandes Aachen im Nationalpark Eifel

27. Juni 2017
Am 10. und 11. Juni traf sich der NABU-Stadtverband Aachen e.V. zu einem sonnigen und sehr produktiven Strategietreffen auf Burg Vogelsang im Nationalpark Eifel.

Vorstand und Aktive diskutierten zwei Tage lang angeregt über wichtige Themen wie die Öffentlichkeitsarbeit, das Erreichen der jungen Generation, Kommunikation intern und Strategien für die Zukunft.

Bei inspirierenden Diskussionen mit einem traumhaften Blick auf die Urfttalsperre und die umgebenden Wälder des Nationalparks Eifel kristallisierten sich mehrere wichtige Handlungsfelder für die Zukunft heraus, die verstärkt verfolgt werden sollen: Zum einen wird der NABU Aachen mehr Kontakt zur lokalen Politik suchen, um den einflussreichen Lobbyisten des Agrarindustrie einen Gegenpol zu bieten und der Natur, die ja bekanntlich nicht für sich selbst sprechen kann, eine Stimme zu geben. Zum anderen sollen weiterhin Flächen im Gebiet der Stadt Aachen und eventuell auch in der Städteregion Aachen angekauft werden, um ein Netzwerk von Schutzgebieten zu schaffen, das nachhaltigen Naturschutz und einen Erhalt der Arten und Populationen in unserer Region gewährleisten kann. Zudem soll die Umweltbildungsarbeit für Kinder und Jugendliche weiter ausgebaut werden, die bereits jetzt die Betreuung von Schulgärten, Ferienfreizeiten, die Angebote im „Floriansdorf“ sowie naturkundliche Führungen für Kinder und Familien umfasst.



Die Aktiven und der Vorstand des NABU Aachen trafen sich auf Vogelsang. Quelle: NABU/ Manfred Aletsee


Ein weiterer wichtiger Beschluss war außerdem ein "Schnuppertreffen" für alle Interessierten, die gerne mehr über die Arbeit des NABUs in Aachen erfahren und sich selbst aktiv für den Naturschutz engagieren wollen. Dieses wird voraussichtlich nach den Sommerferien stattfinden.

Der Raum mit schönster Aussicht über den Nationalpark Eifel wurde freundlicherweise vom NABU- Kreisverband Euskirchen bereitgestellt, der in seinem „Naturschutzhaus Eifel-Ardennen“ auch eine kleine Ausstellung mit wechselndem Inhalt bietet. Die Ausstellung ist an Wochenenden und an Feiertagen geöffnet und wird von den Aktiven des NABU Euskirchen ehrenamtlich betreut. Claus Mayr, Vorsitzender des NABU-Stadtverbandes Aachen, dankte daher im Namen aller Teilnehmenden den anwesenden Vorstandsmitgliedern des NABU Euskirchen für ihre Gastfreundschaft.

Informationen über das „Naturschutzhaus Eifel-Ardennen“ des NABU-Kreisverbandes Euskirchen, sowie über die wechselnden Ausstellungen finden Sie unter anderem auf der website von Vogelsang IP:
http://www.vogelsang-ip.de/de/graues-menue/themen-angebote/aktiv-in-vip/...

oder unter

http://www.naturschutzhaus-eifel-ardennen.de/





 
Der Waldkauz Broschüre GrenzRouten 2009 Fast weg ... der Weißstorch